Versicherungsrecht

Ihre Rechtsanwälte für Versicherungsrecht in Augsburg

Versicherungsrecht

Ihre Rechtsanwälte für Versicherungsrecht in Augsburg

Schadensfälle aller Art können schnell existenzbedrohend werden. Gerade deshalb ist es wichtig, im Streit mit der Versicherung den Durchblick zu behalten und die Rechtslage zu kennen. Wir suchen gemeinsam mit Ihnen nach einer optimalen Lösung Ihres Problems im Versicherungsrecht und setzen uns konsequent für Ihre Recht ein.

Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht?

Sie haben eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU-Versicherung) abgeschlossen und jetzt, wo Sie in Folge einer Erkrankung nicht mehr arbeiten können, leistet die Versicherung nicht oder zu wenig?

So geht es vielen Versicherten in Deutschland. Und dies aus unserer Erfahrung oft zu Unrecht.

Bei der Prüfung der eigenen Leistungsverpflichtung gelangen Versicherungen häufig zu dem Ergebnis, der Versicherungsnehmer habe bei Vertragsschluss falsche Angaben über Vorerkrankungen gemacht und deshalb vorvertragliche Anzeigepflichten verletzt.  Auch wenn die angeblich verschwiegene Krankheit nichts mit der Berufsunfähigkeit zu tun hat oder der Betroffene von dieser schlichtweg nichts wusste, weil sie der behandelnde Arzt dem Patienten nicht mitgeteilt hat, wird sich der Versicherer seiner Leistungspflicht entziehen wollen und wird den Vertrag wegen arglistiger Täuschung anfechten.

Zudem holt sich die Versicherung zur Überprüfung der Angaben des Versicherungsnehmers medizinische Auskünfte ein, die klären sollen, ob eine bedingungsgemäße Berufsunfähigkeit von mindestens 50 % vorliegt.  Oftmals kommen Versicherungen nach der Einholung eines eigenen Gutachtens zu dem Ergebnis, dass dieser Berufsunfähigkeitsgrad nicht erreicht wurde und verweigern deshalb die Leistung.  Bis überhaupt eine Entscheidung ergeht, vergehen zudem oft Monate. Gerade Menschen mit psychischen Erkrankungen haben Mühen den langen Bearbeitungsprozess durchzustehen.

Außerdem kommt es nicht selten vor, dass Versicherungsnehmern unterstellt wird, sie würden über das Vorliegen der Berufsunfähigkeit täuschen.

Darüber hinaus kennen Versicherungen viele weitere Ablehnungsgründe, sei es, weil Nachweise zu spät eingereicht oder Prämien nicht bezahlt worden seien.

Uns sind die Problematiken bei verzögerter oder unsachgemäßer Leistungsprüfung bekannt. Kontaktieren Sie uns möglichst schon bei Eintritt des Versicherungsfalles, so dass wir Sie effizient während der Regulierung unterstützen und den Schriftverkehr mit der Versicherung führen können.

Private Krankenversicherung zahlt nicht oder verweigert Leistungen?

Lange Zeit erstatteten die Privaten Krankenversicherungen nahezu jede Rechnung von Ärzten und Kliniken. Auf diese Weise konnte sich das gute Image der Privaten Krankenversicherungen bilden, weshalb Privatpatienten lange Zeit als VIPs des Gesundheitssystems galten. Den allgemeinen Kostensteigerungen im Gesundheitsweisen können sich aber auch die Privaten Krankenversicherungen nicht entziehen, so dass sie in zweifacher Hinsicht auf den Patienten umgelagert werden: Während die Beitragsprämien stark steigern, werden die Kostenerstattungen begrenzt.

Immer häufiger werden deshalb die Kosten für medizinische Leistungen gar nicht oder nur teilweise erstattet. Die Gründe der Privaten Krankenversicherungen, Leistungen zu verweigern, sind dabei vielfältig: Oftmals berufen sich Versicherungen darauf, dass bestimmte Leistungen durch die dem Versicherungsverhältnis zugrundeliegenden Versicherungsbedingungen nicht gedeckt oder Behandlungen medizinisch nicht notwendig oder wirksam seien. Auch werden Zahlungen mit dem Argument verweigert, der Arzt habe eine falsche Ziffer der Gebührenordnung benannt oder die Rechnung bzw. der Behandlungsumfang seien überhöht. Häufig verweigern Versicherungen Leistungen auch mit dem Argument der Vorvertraglichkeit, weil Erkrankungen bereits bei Vertragsschluss vorgelegen und sich erst danach deren Symptome gezeigt hätten.

Versicherungen kennen also viele Gründe, sich der Leistung zu entziehen und den Versicherungsnehmer auf den Behandlungskosten sitzen zu lassen.

Für die erfolgreiche Durchsetzung von Leistungsansprüchen benötigt der Versicherungsnehmer daher einen versierten Rechtsanwalt für Versicherungsrecht an seiner Seite. Gerne unterstützen wir Sie bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Unfallversicherung zahlt nicht?

Eine private Unfallversicherung dient dem Zweck, um im Falle eines Unfalls eine einmalige Invaliditätsleistung oder eine monatliche Rente als Ausgleich für die dauerhaften Beeinträchtigungen zu erhalten. Immer wieder allerdings verweigern Versicherungen im Bedarfsfall die Leistung.

Um ihre Leistungen so gering wie möglich zu halten und Ablehnungsgründe zu finden, überprüfen Versicherungen ihre Leistungspflicht nach der Antragstellung durch den Versicherungsnehmer genauestens. Somit sind Auseinandersetzungen mit ihren Versicherungsnehmern regelmäßig vorprogrammiert.

Immer wieder kommt es auch zu Streitigkeiten, wenn zwar die Versicherung ihre Leistungspflicht dem Grunde nach anerkennt, jedoch der Grad der Invalidität, den etwa der Hausarzt des Versicherungsnehmers festgestellt hat, bezweifelt wird. Dann lässt die Versicherung typischerweise Versicherungsnehmer von eigenen Gutachtern untersuchen. Im Ergebnis stehen sich dann oft zwei widersprechende Gutachten gegenüber und die Versicherung verweigert ihre Leistung.

Um der Versicherung von der Antragstellung an auf Augenhöhe zu begegnen, ist es daher von Vorteil, rechtzeitig einen kompetenten Anwalt für Versicherungsrecht zu konsultieren, der Ihre Rechte kennt.

Kapital-Lebensversicherung kündigen oder behalten?

Die kapitalbildende Lebensversicherung ist noch immer eine der beliebtesten Versicherungen in Deutschland. Beliebt ist sie deshalb, weil sie nicht nur Hinterbliebenenschutz im Todesfall des Versicherungsnehmers bietet, sondern ihm auch eine zusätzliche Altersabsicherung durch Vermögensaufbau schaffen soll.

Um den Garantiewert einhalten zu können, versuchen Versicherungen mit den einbezahlten Beiträgen Gewinne zu erwirtschaften. Aufgrund niedriger Zinsen an den Kapitalmärkten allerdings sinken die Renditen. Deshalb sind immer mehr Versicherungsnehmer unzufrieden und denken über alternative Möglichkeiten der Altersabsicherung nach.

Fast immer besteht die Möglichkeit den Vertrag vorzeitig zu kündigen und sich den Rückkaufswert auszahlen zu lassen. Dies allerdings ist oft mit erheblichen Verlusten verbunden. Besonders bei Altverträgen, die noch von hohen Garantiezinsen profitieren, ist vor einer Kündigung sorgfältig abzuwägen, ob nicht doch eine bessere Möglichkeit besteht.

Bei der Entscheidung über das richtige Vorgehen mit der Lebensversicherung ist es daher ratsam, die Meinung eines Rechtsanwalts für Versicherungsrecht einzuholen. Kontaktieren Sie daher Ihre Rechtsanwälte für Versicherungsrecht in Augsburg und wir erörtern gemeinsam mit Ihnen, was das Beste für Sie ist.

Kfz-Versicherung zahlt nicht?

Auch mit Kfz-Versicherungen kommt es immer wieder zu Rechtsstreitigkeiten. Der wohl häufigste Fall ist dabei der, dass die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers nach einem Verkehrsunfall den Schaden am Fahrzeug des Geschädigten überhaupt nicht reguliert oder einzelne Schadensposten streicht.

Aber auch mit der eigenen Kaskoversicherung (Teil- oder Vollkaskoversicherung) kann es zu Problemen kommen. Bei Verkehrsunfällen kommt es hierzu typischerweise dann, wenn die gegnerische Versicherung aufgrund eines Mitverschuldens nicht zur vollständigen Regulierung des Schadens am eigenen Fahrzeug verpflichtet ist.  Aber auch wenn das Auto gestohlen wurde und die Versicherung den Diebstahl anzweifelt, wird sie die Leistung verweigern. Ebenso kann der Fall eintreten, dass sich Versicherungsnehmer nach dem Vorwurf der Fahrerflucht oder einer Trunkenheitsfahrt gegen Regressforderungen zur Wehr setzen müssen.

Zögern Sie daher nicht uns zu kontaktieren, wenn die Regulierung eines Schadens auf sich warten lässt oder Schadensposten gekürzt werden. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung im Versicherungsrecht.

Probleme bei der Regulierung mit sonstigen Versicherungen?

Selbstverständlich können Sie uns auch jederzeit gerne kontaktieren, wenn es Probleme bei der Regulierung einer Berufshaftpflichtversicherung (z.B. für Ärzte, Versicherungsvermittler, Rechtsanwälte oder Architekten), privaten Pflegeversicherung, Gebäude- und Hausratversicherung, Transportversicherung oder Rechtsschutzversicherung gibt.

Ist eine Versicherung nicht gewillt zu leisten, so kann dies für den Versicherungsnehmer schnell zu gravierenden Problemen bis hin zur Existenzgefährdung führen. In diesen Fällen ist die Beiziehung anwaltlicher Hilfe die einzige Möglichkeit, um die Versicherung zum Ausgleich zu bewegen.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Sie erhalten von uns eine realistische Einschätzung zu den Erfolgsaussichten eines weiteren Vorgehens. Gerne übernehmen wir für Sie die weitere Korrespondenz mit Ihrer Versicherung.