Sozialrecht

Ihre Rechtsanwälte für Sozialrecht in Augsburg.

Sozialrecht

Kompetente Hilfe im Sozialrecht

Ansprüche und Rechte gegenüber dem Sozialstaat müssen oft erstritten werden. Dabei geht es um Fragen zu Kranken- und Rentenversicherungen, Arbeitslosengeld, Hartz-IV-Ansprüchen, Sozialhilfe und Pflegeleistungen. Lassen Sie sich nicht vom bürokratischen Dschungel der Behörden einschüchtern und verzichten so auf bares Geld. Lassen Sie sich bei Problemen im Sozialrecht von uns helfen!

Arbeitslosengeld und Hartz-IV

Wurde Ihr Antrag auf Arbeitslosengeld abgelehnt? Hat das Arbeitsamt für das Arbeitslosengeld eine Sperrzeit verhängt oder ist das Arbeitslosengeld zu niedrig berechnet? Haben Sie Ärger mit dem Jobcenter wegen Ansprüchen auf Arbeitslosengeld II bzw. Hartz IV oder mit dem Sozialamt wegen einer Grundsicherung im Alter?

Gerne beraten wir Sie zu diesen und ähnlichen Fragen, begründen für Sie einen Widerspruch oder führen für Sie notwendigenfalls ein Eilverfahren oder Klageverfahren vor dem Sozialgericht.

Krankenversicherungsrecht

Will Ihre Krankenkasse etwa für Krankenbehandlungen, Zahnersatz, Hilfsmittel oder Reha nicht bezahlen? Sie möchten wissen, welchen Anteil die Krankenversicherung übernehmen muss? Sie beziehen Krankengeld und plötzlich stellt die Krankenkasse die Zahlung unter Verweis auf eine Stellungnahme des Medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK) ein?

In diesen und ähnlichen Situationen setzen wir uns für Ihre Rechte ein und helfen Ihnen dabei, Ihre Ansprüche gegenüber der Krankenversicherung durchzusetzen.

Heim- und Pflegeversicherungsrecht

Wurde Ihr Antrag auf eine Pflegestufe abgelehnt? Sie benötigen einen behindertengerechten Umbau? Wurden Sie falsch gepflegt? Ihr Angehöriger ist im Pflegeheim und Sie sind mit der Pflege durch das Heim nicht zufrieden?

Aufgrund des demografischen Wandels werden immer mehr Menschen mit solchen Fragen rund um die Pflegeversicherung konfrontiert. Wir lassen Sie dabei nicht alleine und helfen Ihnen gerne weiter.

Egal, ob es um die Prüfung eines Pflegegutachtens Ihrer Krankenkasse, der Begründung eines Widerspruches oder der Führung eines Klageverfahrens vor dem Sozialgericht geht. Wir erörtern gemeinsam Ihre Pflegesituation, etwaige Fehler im Pflegegutachten und holen ggf. schon im Widerspruchsverfahren oder im Klageverfahren ein unabhängiges Pflegegutachten ein.

Grad der Behinderung und Schwerbehinderung

Wurde Ihr beantragter Grad der Behinderung (GdB) zu niedrig festgestellt oder wurde Ihre Schwerbehinderung aberkannt? Wurde die Ausstellung eines Schwerbehindertenausweises (ab GdB 50) abgelehnt? Möchten Sie wegen einer Behinderung früher in Rente gehen?

Wir beraten und vertreten Sie gegenüber dem Versorgungsamt. Ebenso begründen wir Ihren Widerspruch oder führen für Sie eine Klage oder ein Eilverfahren vor dem Sozialgericht.

Ebenso beraten wir Sie im Bereich des Arbeitsrechts, wenn es um die Kündigung Schwerbehinderter oder diesen gleichgestellte Arbeitnehmer geht.

Rentenversicherungsrecht

Wurde Ihr Rentenantrag wegen teilweiser oder voller Erwerbsminderung abgelehnt? Sollen Sie Beiträge nachzahlen? Sie haben Probleme mit der Alters- oder Hinterbliebenenrente?

Droht Ihnen ein Statusfeststellungsverfahren darüber, ob ein Beschäftigungsverhältnis z.B. bei einem GmbH-Geschäftsführer oder einem arbeitnehmerähnlichen Selbstständigen besteht? Lassen Sie sich frühzeitig hierzu beraten. Bei einer positiven Feststellung drohen nämlich nicht nur hohe Beitragsnachzahlungen für vergangene Jahre, sondern vor allem ein Strafverfahren wegen des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt.

Wir beraten oder vertreten Sie gegenüber der Deutschen Rentenversicherung und vor Gericht.

Anerkennung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheit

Sie kämpfen mit der Berufsgenossenschaft um die Anerkennung eines Arbeitsunfalles oder einer Berufskrankheit? Wir sichern Ihre Rechte gegenüber der Berufsgenossenschaft und klären Sie über alle unfallversicherungsrechtlichen Themen (z.B. Verletztenrente, Minderung der Erwerbsfähigkeit, ambulante und stationäre Heilbehandlung, Haushaltshilfe, Leistungen zur Teilhabe, etc.) auf.

Streit um Kindergeld

Haben Sie beim Kindergeldbezug Streit mit der Familienkasse? Will die Familienkasse Kindergeld zurück, z.B. weil das Kind angeblich nicht ausbildungsplatzsuchend oder behindert sein soll? Haben Sie Streit mit der Familienkasse, weil ein Kind zu gleichen Teilen bei beiden Elternteilen lebt? Gerne beraten und vertreten Sie auch zu diesem Themenkomplex im Sozialrecht.

Zudem beraten wir Sie bezüglich Ihrer Rechte nach dem Gesetz zum Elterngeld und zur Elternzeit (BEEG).