Mietrecht

Wir sind Ihre Rechtsanwälte für Mietrecht in Augsburg.

Mietrecht

Wir sind Ihre Partner im Mietrecht

Wir beraten und vertreten sowohl Mieter als auch Vermieter kompetent in den Bereichen des Wohnraummietrechts und des Gewerberaummietrechts. Wir sind Ihre Anwälte für Mietrecht in Augsburg.

Gestaltung und Überprüfung von Mietverträgen

Schon bei der Begründung eines Mietverhältnisses über Wohnraum, speziell aber auch bei der Begründung eines Mietverhältnisses über Gewerberäume ist die Gestaltung bzw. Überprüfung der vertraglichen Regelungen durch einen Rechtsanwalt für Mietrecht sinnvoll. Lassen Sie Ihren Mietvertag daher zunächst von uns individuell entwerfen oder einen Ihnen vorgelegten Mietvertrag vor Ihrer Unterschrift überprüfen.

Selbstverständlich beinhaltet auch ein bereits bestehendes Mietverhältnis oft Konfliktpotenzial:

Mietrückstände

Nicht selten sind Vermieter mit der Tatsache konfrontiert, dass die Mieten nicht oder nur unvollständig bzw. unpünktlich bezahlt werden. Hier ist schnelles Handeln gefordert, denn oftmals sind die Mieteinnahmen für die Finanzierung des Mietobjekts unverzichtbar. Gerne übernehmen wir für Sie die Geltendmachung von Mietrückständen. Häufig ist dies jedoch nicht ausreichend, wenn die Mieter sind schlichtweg zahlungsunfähig oder zahlungsunwillig. Dann ist eine Kündigung gegenüber dem Mieter der letzte Ausweg. Beginnend bei der Kündigung, weiter über die Erwirkung eines Räumungstitels bis hin zur Durchsetzung des Räumungstitels im Wege der Zwangsräumung sind wir ebenfalls gerne für Sie da.

Mietminderung

Sie sind Mieter und das Mietobjekt ist mit Mängeln behaftet. Möglicherweise haben sie den Vermieter sogar bereits erfolglos zur Mangelbeseitigung aufgefordert. Ein probates Mittel für den Mieter bietet in diesem Fall eine Mietminderung. Diese sollte allerdings von einem im Mietrecht versierten Anwalt gegenüber dem Vermieter erklärt werden, denn es sind neben formellen auch materielle Anforderungen dringend zu beachten. So besteht beispielsweise grundsätzlich immer die Gefahr bei der Höhe der Minderung über das Ziel hinauszuschießen. Der Mieter riskiert damit eine Kündigung wegen rückständiger Miete. Wir übernehmen für Sie sowohl die Aufforderung zur Mangelbeseitigung als auch die Erklärung einer Mietminderung.

Zuweilen sieht sich auch ein Vermieter mit einer ungerechtfertigten Minderung konfrontiert. Auch hier gilt es dringend zu handeln, bevor etwa die Mitausfälle eine laufende Finanzierung gefährden. Wir überprüfen die Berechtigung und Angemessenheit der Minderung und vertreten Sie gegenüber Ihrem Mieter im Falle einer ungerechtfertigten Minderung.

Mieterhöhung

Bundesweit hört man von steigenden Mieten. Die Themen „Mieterhöhung“ und „Wohnungsnot“ sind in aller Munde. Kapitalanleger reiben sich die Hände, schließlich möchten sie den maximalen Profit aus ihren Mietobjekten ziehen und stellen sich die Frage, ob die momentan verlangte Miete angemessen bzw. zeitgerecht ist, oder obgleich eine Erhöhung möglich ist. Beginnt der Vermieter zu recherchieren, so verzweifelt er bald an juristischen Begriffen wie „ortsübliche Vergleichsmiete“, „Kappungsgrenze“, oder „Mietpreisbremse“. Die selbständige Erklärung einer wirksamen Mieterhöhung ist für den juristischen Laien schier unmöglich. Neben den formellen Anforderungen an ein Erhöhungsverlangen gilt es zahllose materiellrechtliche Voraussetzungen zu beachten und juristisch fundierte Berechnungen anzustellen.

Gerne beraten wir Sie hinsichtlich der Frage, ob für Sie als Vermieter eine Mieterhöhung im Rahmen des Möglichen liegt und setzen das Erhöhungsverlangen gegenüber Ihrem Mieter durch.

Auch beraten wir Sie als Mieter, dem ein Erhöhungsverlangen zugegangen ist dahingehend, ob dieses tatsächlich wirksam und angemessen ist.

Kündigung

Sie sind Mieter und haben von Ihrem Vermieter die Kündigung erhalten, wollen oder können das Mietobjekt jedoch nicht bzw. nicht zum Ablauf der Kündigungsfrist verlassen. Hier lohnt sich oftmals der Gang zu einem Anwalt für Mietrecht, da eine Überprüfung der Kündigung nicht selten zu dem Ergebnis gelangt, dass diese unwirksam ist. Die Kündigung eines Wohnraummietverhältnisses ist beispielsweise nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Doch auch wenn die Kündigung wirksam erfolgt ist, möglicherweise ist sogar bereits eine Räumungsklage gegen Sie im Gange oder beendet und es gibt bereits einen Räumungstitel, besteht immer noch die Möglichkeit eines Räumungsschutzantrags, um die tatsächliche Räumung hinauszuzögern.

Umgekehrt begeben sich Vermieter oft auf das Glatteis und kündigen gegenüber ihren Mietern eigenständig das Mietverhältnis. Dabei sind Fehler, welche die Unwirksamkeit der Kündigung zur Folge haben, wie bereits dargestellt, an der Tagesordnung. Sie wollen ein Mietverhältnis wirksam kündigen, beispielsweise wegen Zahlungsverzugs des Mieters oder aufgrund von Eigenbedarf, dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Beginnend bei der Kündigung, weiter über die Erwirkung eines Räumungstitels, bis hin zur Durchsetzung des Räumungstitels im Wege der Zwangsräumung sind wir für gerne Sie da.

Instandhaltung, -setzung / Modernisierung

Mit Schäden und mit Verschleiß durch Abnutzung an einem Mietobjekt ist stets zu rechnen. Die Meinungen zwischen Vermieter und Mieter, wer die Reparatur bzw. Widerherstellung schuldet, gehen jedoch nicht selten auseinander. Sowohl für Vermieter als auch für Mieter bringen Ihre Rechtsanwälte für Mietrecht Licht ins Dunkel und setzen uns für Ihre Interessen ein.

Ein davon getrennt zu betrachtendes Thema ist die Modernisierung eines Mietobjekts. Auch diesbezüglich beraten wir Sie. Selbstverständlich übernehmen wir für Sie auch die Ankündigung von konkreten Modernisierungsmaßnahmen gegenüber einem Mieter. Damit einhergehend beraten und vertreten wir Sie auch hinsichtlich der Frage nach der Berechtigung einer sich an die Modernisierung anschließenden Mieterhöhung.